MORTEN SOLVIK


STATEMENT
„Meine Leidenschaft für Musik geht auf Hörerlebnisse meiner frühen Jugend zurück. Es folgte eine intensive und viel versprechende Zeit als Klavierschüler die wiederum zu einer noch intensiveren Beschäftigung mit der Musikgeschichte führte. Die Frage nach der Entstehung der Musik und deren kulturellem Kontext hat mich seitdem nie losgelassen, doch war ich immer für zusätzliche Perspektiven offen. In einer unternehmerischen Familie groß geworden, hatte ich immer eine praktische Ader und das Bedürfnis, meine Kenntnisse außerhalb der akademischen Umgebung einzusetzen.

So habe ich als Forscher seit langem Datenbanktechnologie in meiner Arbeit verwendet und eine Computerfirma mitgegründet (siehe unten). Mit der Music Adventure Factory habe ich die Möglichkeit, diese Verknüpfung von Musik und Technologie, Wissen und Vermittlung hochqualitativ zu realisieren.“




BIOGRAPHISCHES

Der gebürtige Norweger wuchs in den USA auf, wo er auch – an der Cornell University (B.A.) und an der University of Pennsylvania (Ph.D.) – ausgebildet wurde. Seit 1990 wohnt Morten Solvik in Wien, wo er als Musikwissenschaftler tätig ist; seit kurzem ist er Center Director von IES Abroad Vienna, einem Amerikanischen „Study Abroad” Programm.

Seine Forschungen untersuchen den faszinierenden Zusammenhang zwischen Musik und kulturellem Kontext, vor allem im 19. Jahrhundert. Seine Arbeiten und laufenden Projekte umfassen, z.B., ein Buchprojekt über Mahlers Naturbegriff und dessen Wirkung auf seine Kompositionen, eine Untersuchung an Liederhandschriften, die zur Entdeckung eines von Franz Schubert komponierten Liederspiels führte sowie eine Studie zur Bruckner-Rezeption während des Nazi-Regimes und deren Einfluss auf die Erstellung der Kritischen Gesamtausgabe der 1930- und 40er Jahre.

Morten Solvik war zu Gast bei verschiedenen Radioproduktionen (ORF, CBC, BBC), ist als Kommentator in einer neuen Fernseh-Dokumentation zu Mahlers Dritten Symphonie („What the Universe Tells Me“, DVD von Video Arts International) zu sehen und wirkt als Vortragender bei verschiedenen Symposien und Festivals (Ravinia Festival, Bard Music Festival, Berkshire Choral Festival). Seine Essays sind in Büchern (z.B. Oxford Mahler Companion) und in Fachzeitschriften (The Musical Quarterly, Notes, Österreichische Musikzeitschrift) veröffentlicht worden.

Als Mitgründer der Firma DataDesign Derbuch & Solvik OEG (etabliert 1999) ist er der Geschäftswelt und der Computerbranche auch nicht fern. Hauptverantwortlich für Administration, Buchhaltung und Datenbankentwicklung hat er Erfahrungen gesammelt, die die Vorhaben der Music Adventure Factory gut ergänzen.

Morten Solvik hat auch Musikgeschichte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, am Institute of European Studies (IES) und an weiteren Institutionen als Lehrbeauftragter, Adjunct- und Gastprofessor unterrichtet.








INTRO   HOME    TEAM   PROJEKTE   KONTAKT   LINKS   AKTUELLES

Sie gelangten über eine Suchmaschine auf diese Unterseite TEAM der Website der MUSIC ADVENTURE FACTORY?
Gehen Sie zu HOME, um das Frameset mit animierter Navigation zu laden.

music adventure factory team